Dienstag, 23. Mai 2017

Rezension: Das Herz ist ein gutes Versteck

Und nochmal Hallöchen! Dies ist nun die dritte Rezension für heute. Das Buch habe ich heute morgen beendet und es hat mir ziemlich gut gefallen. Falls ihr gerne Frauen-/ und oder Liebesromane lest, dann schaut euch das Buch auf jeden Fall mal ein bisschen genauer an. Viel Spaß mit der Rezension und noch einen schönen Nachmittag/Abend!


Das Herz ist ein gutes Versteck
Quelle: Diana Verlag
Allgemeine Infos
Titel: Das Herz ist ein gutes Versteck
Autorin: Ranka Keser
Genre: Roman
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: DIANA
Seitanzahl: 382
Preis: 9,99€
 

Inhalt:
Liebe ohne Schmerz gibt es nicht, das weiß Rieke aus Erfahrung. Deshalb genießt sie ihr unabhängiges Leben. Bis sie auf einem Klassentreffen Werner wiederbegegnet, der ihr ein überraschendes Angebot macht: Wenn sie vor seiner Familie die Frau an seiner Seite spielt, beteiligt er sie an seinem umfangreichen Erbe. Rieke willigt ein und muss schon bald feststellen, dass ihr Herz nicht so fest verschlossen ist, wie sie glaubt.

Meine Meinung:
Während dem Lesen der ersten paar Seiten dachte ich mir: Och ne, nicht schon wieder so ein typischer Frauenroman. Aber ich habe meine Meinung ganz schnell geändert. Von der Aufmachung her ist das Buch schlicht, es gibt keine Illustrationen oder ähnliches, die einzelnen Kapitel sind mit Nummern gekennzeichnet. Der Schreibstil gefällt mir ziemlich gut, ist leicht zu lesen und somit die ideale Lektüre für einen warmen Frühlingstag. J Auch die Erzählweise in der Ich-Perspektive mag ich sehr gerne, da man sich so am besten in die Protagonistin hineinversetzen kann. Die Grundidee, dass sich zwei zusammentun um an einem Erbe beteiligt zu werden, gefällt mir ziemlich gut. Und das tolle an dem Buch ist, dass es richtig witzig ist. Also zumindest mein Humor wurde genau getroffen. Es gibt so witzige Charaktere die oft voll lustige Sachen sagen! :D Zum Beispiel gibt es Riekes schwulen Kollegen Pierre, der immer sehr direkt ist und sich alle möglichen Geschichten ausdenkt. Wilfried, der alte Mann von dem Werner und Rieke erben wollen, ist aber mein Favorit. Er ist auf den ersten Blick extrem direkt, sagt alles was er denkt und wirkt so sehr unhöflich und nicht sehr einfühlsam. Das ganze ist aber richtig witzig geschrieben und er haut teilweise echt gute Sprüche raus. Und im Grunde genommen ist er doch ein sehr Netter. Rieke hat mich manchmal etwas aufgeregt, weil sie ziemlich kompliziert und verschlossen ist. Aber nicht immer und sie bessert sich dann auch.
Die Handlung ist insgesamt sehr schlüssig, wird nicht langweilig und man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Was mich an manchen Büchern allerdings aufregt und so auch hier an einer Stelle, sind kleine Fehler. Also es ist nichts, wofür ich Sterne abziehen würde, aber einmal bieten sich Wilfried und Rieke das Du an und im nächsten Moment siezen sie sich wieder. Kann ja passieren, aber ich mag so was gar nicht. Aber wahrscheinlich bin ich nur ein bisschen kleinlich, hehe. 

Fazit:
Ein sehr unterhaltsamer Frauenroman, den man in einem Rutsch durchlesen kann. Sehr zu empfehlen. Ich vergebe 4/5 Sterne.

1 Kommentar:

  1. Lust auf ein Gewinnspiel?

    Schau doch mal bei mir vorbei, ich habe da was tolles für dich vorbereitet.!

    Liebe Grüße
    Captain Books

    https://captainbooksweb.wordpress.com/2017/06/04/gewinnspiel-captain-books/

    AntwortenLöschen